Moorwanderung

Moorwanderung

Moorwanderung

Jeden Morgen findet das ehemals gefürchtete Ibmer Moor zu neuem Leben. Wenn stimmungsvoll und mystisch sich die Nebel langsam erheben, kann man bei einer Moorwanderung Brachvogel und Schwarzkehlchen beobachten.

Viele seltene Pflanzen und eine erwachende Tierwelt eröffnen uns phantastische Einblicke und lassen uns träumen von Feen, Waldgeistern und Irrlichtern wie nur unsere Urgroßmütter aus alten Erzählungen sie kannten…

Für Naturbegeisterte und kleine Abenteurer gibt es geführte Wanderungen durch das Ibmer Moor. Unter dem Titel „Irrlichter und Moorgeister“ werden Sie von der Moorwächterin durch die Nebel des Ibmer Moores geführt.

Aber auch auf eigene Faust kann man entlang des Moorlehrpfades einen wunderbaren und lehrreichen Tag erleben.

Die ideale Kombination: Besuchen Sie auch das Moormuseum und stärken Sie sich beim Mostbauern am Weg.


Bei einer Wanderung durch das Ibmer Moor werden mit Sicherheit alle Sinne beansprucht

Das Ibmer Moor in Eggelsberg steht zum größten Teil unter Naturschutz. Wanderungen finden in einer großteils unberührten Natur statt. In einem Teilbereich des Moores wird auch heute noch Torf abgebaut.

Der idyllisch gelegene Ibmer/Heratingersee lädt zum Verweilen ein. Im Sommer ein warmer Badesee, im Frühjahr und Herbst ist der See für Wander- und Naturfreunde ein beliebtes Ausflugsziel.Der Seerundweg dauert ca. 1,5 Stunden.

Wenn Eltern und Kinder bei der Wanderung die Augen weit aufmachen, werden sie wunderbare Kostbarkeiten der Natur entdecken. Rund ums Ibmer Moor finden Familien blühende Blumenwiesen, Kinder werden sich an Tierbeobachtungen erfreuen und sie können seltene Pflanzen untersuchen. Alle Sinne werden bei einer Wanderung durch das Ibmer Moor beansprucht.”

Quelle: Mamilade