Huckinger See: Ausflüge und Wanderungen

Ausflüge und Wanderungen am Huckinger See

Faszinierende Bilder im Huckinger See

Zu jeder Jahreszeit lohnt es sich für den Naturliebhaber, den versteckten Huckinger See in der Nachbargemeinde Tarsdorf zu besuchen.

Eigentlich besteht der kleine See aus drei Lacken: den Huckinger See, den Kleinen See und den Rauen Boschen. Alle drei Seen befinden sich in einer besonders windstillen Lage, die Besucher werden dadurch mit zauberhaften Spiegelbildern fasziniert. Für alle Naturfotografen ein Motiv der ganz besonderen Art.


“Als die Sonne dem glazialen Treiben ein Ende setzte, blieb eine seltsame Landschaft zurück: Schotter von fernen Bergen, Hügel und Seen, etwa der sommerlich badewarme Holzöstersee. Doch wer kennt die Huckinger Seen? Versteckt liegen sie am Südrand des riesigen Weilhartforsts, in dem es unbedarften Wanderern wie Hänsel und Gretl ergehen könnte: Im Gewirr der (mit eigenen Namensschildern versehenen) Forstwege verliert man leicht die Orientierung …

Diese ist zumindest am Beginn unserer Wanderung kein Problem – wir wandern vom Holzöstersee nach Westen zum Hehermoos und in den gleichnamigen Weiler. Geradeaus weiter, am Pestkreuz vorbei und in Marktl rechts über die Hauptstraße zum Waldgasthof Lindlbauer in Haid.

Nun auf dem mit der Nr. 252 gekennzeichneten Fahrweg zwischen dem Filzmoos und dem Weilhartforst zum Pflanzengarten des Forsthauses Weißplatz. Dahinter beginnt der Weg zu den Huckinger Seen, der im Wald etwas abwärts führt. Rechts durch ein Drehkreuz, dann stehen wir bald am Ufer des größeren der drei einsamen Gewässer. Zwischen ihnen gurgelt ein Bächlein, dessen Wasser schließlich im moorigen Boden versickert.

Dort erreichen wir die Rauher-Poschen-Forststraße, auf der wir rechts weitergehen. Bald darauf zweigen wir rechts auf die Pongatalstraße ab, der wir über den 464 m hohen Bramesberg und die längst zugewachsene Kornwies zum Zahnwehkreuz folgen. Gleich danach verbirgt sich der winzige Krottensee im Gehölz. Dort biegen wir rechts auf die Hehermoosstraße ab, überwinden ein Gatter und überqueren alsbald die Hauptstraße.

Weiter durch den Wald gelangen wir wieder nach Hehermoos, von wo wir links zum Ausgangspunkt zurückkehren.”

Quelle: http://www.nachrichten.at/freizeit/freizeit_tipps/tourentipps/Auf-zu-den-Huckinger-Seen;art268,43992